Depot.jpg
Die Zeit des WiederaufbausDie Zeit des Wiederaufbaus

Die Zeit des Wiederaufbaus

Ansprechpartner

Herr
Matthias Albert

Tel: 0178 29 24 526
vorstand(at)drk-ov-borken.de

Europaplatz 1
34582 Borken (Hessen)

Das Vereinsleben blühte allerorts wieder auf. Unsere Bereitschaftsmitglieder betreuten häufig Feste und Veranstaltungen.

Allerdings mußte unsere Sanitätsbereitschaft auch einen Dämpfer hinnehmen. In 1955 verstarb der Bereitschaftsarzt Dr. Hermann Reuter. Insgesamt 28 Jahre waren Hermann und Margarete Reuter für das Deutsche Rote Kreuz in Borken tätig. Das Arztehepaar hat sich in den vielen Jahren, besonders aber in der Zeit von 1939 bis 1950, um die Rotkreuzarbeit vor Ort bemüht und verdient gemacht.

Neuer Bereitschaftsarzt der Sanitätsbereitschaft Borken wurde fortan Dr. Hans-Joachim Vogt.

In 1957 wurde in Hessen die Umorganisation der bisherigen Sanitätsbereitschaften in Ortsvereinigungen vorgenommen. Bereitschaften, Fachdienste, Jugendrotkreuz und Passive bildeten fortan einen Ortsverein mit demokratisch gewählten Vorstand.

Heinrich Engel machte den Anfang in Reihe der Vorsitzenden des DRK Ortsverein Borken. Ihm folgten bis heute Dr. Wilhelm Becker, Kurt Burger, Bergwerksdirektor Dipl-Ing. Walter Lohr (1967 bis 1988), Sparkassendirektor Reinhold Albers (1988 bis 2009) und Matthias Albert (seit 2009).

Die Helfer der Ortschaften Trockenerfurth, Nassenerfurth und Kleinenglis baten darum, sich selbstständig machen zu dürfen. Dem Wunsch wurde entsprochen - es entstanden die heute eigenständigen Ortsvereine und Bereitschaften. Die Gründung des DRK Ortsvereins Trockenerfurth - Nassenerfurth geht insbesondere auf die Initiative von Joseph Stolle, Heinrich Wagner und Helmut Weber zurück. Die Gründer des DRK Ortsvereins Kleinenglis waren Hans Kuraß, Kurt Hentschke, Kurt Kley und Peter Kalb.